Kategorien
Block

Bitcoin Preis brach die $35,000 Barriere, wird es das Ziel $40k treffen?

Der Bitcoin-Preis bildet mit jedem neuen Tag ein neues Allzeithoch und somit bleibt die Obergrenze der Rallye komplett in der Spekulation.

Viele Analysten gehen jedoch davon aus, dass die Hausse in naher Zukunft die Marke von 50.000 $ berühren wird und die Marke von 40.000 $ jederzeit überschritten werden kann.

Die Retracement- oder Korrekturphase kann nicht übersehen werden, da das Preisdiagramm kurz davor steht, ein Kopf-Schulter-Muster zu bilden

Bitcoin-Preis-Rallye
Bitcoin Price Bullish Trend ist unvermeidlich
Der dominanteste Kryptowährungswert, Bitcoin, hat sich in den letzten Stunden wie ein Monster erholt, hat das Niveau von $35.000 erreicht und steuert stark auf $37.000 zu. Allerdings scheint die Rallye keine Absichten für eine Verlangsamung oder irgendwelche Stopps zu haben. Die Bitcoin-Bullen sind derzeit bereit, den Preis zum nächsten Ziel zu führen, das bei $40.000 liegt.

Es wird erwartet, dass die Bitcoin-Rallye auch in den kommenden Tagen das bullische Momentum beibehält. Der Grund für diese Erwartung sind zwei Faktoren, die neben dem Bitcoin-Preis ihr Allzeithoch erreicht haben, nämlich die BTC-Wal-Adressen und die BTC-Hash-Rate.

Laut der beliebten On-Chain-Analyse-Plattform Santiment, die Wal-Adressen halten mehr als 1000 BTC hat die Höhen von 2.323 Adresse erreicht.

Und die Bitcoin-Hash-Rate, die die Rechenleistung des Bitcoin-Netzwerks darstellt, hat gerade den Höchststand von 148,067 TH/s erreicht.

Bitcoin-Chart

Daher unter Berücksichtigung dieser beiden Faktoren, können wir erwarten, dass ein riesiger Aufwärtstrend mit dem BTC-Preis in den kommenden Tagen, die berühren kann $40K, wie vorhergesagt durch den Gründer von Gokhshtein Media, David Gokhshtein.

Ist eine Korrekturphase im Anmarsch?
Der 4-Stunden-Chart des Bitcoin-Preises zeigt die mögliche Bildung eines Kopf-Schulter-Musters. Die linke Schulter hat sich bereits gebildet, und derzeit erholt sich der Preis, um den Kopf des Musters zu bilden, wie von einem Analysten Crypto Bull angegeben.

Nach Ansicht der Analysten könnte der BTC-Preis im Zuge der Bildung des Kopfes des Musters wieder auf etwa $30K steigen und dann auf $35K ansteigen, gefolgt von einem Sturz in die Nähe von $30K, um das Muster abzuschließen.

Allerdings ist die Nackenlinie oder die Basislinie die entscheidende Region des Musters, die beibehalten werden muss. In diesem Fall ist $30K die Nackenlinie und wenn der BTC-Preis die Nackenlinie durchbricht, kann der Preis unter $25.000 abstürzen.

Kategorien
Block

Genesis Mining sta convertendo il calore in eccesso del data center

Genesis Mining sta convertendo il calore in eccesso del data center Bitcoin in energia elettrica in serra in Svezia

Una delle più grandi miniere di bitcoin del mondo, Genesis Mining, sta lavorando ad un esperimento con Systemair, l’Università Tecnica di Lulea, l’Istituto di Ricerca svedese e il locale comune di Boden. I team in Svezia stanno sviluppando un sistema che converte il calore in eccesso dall’estrazione di bitcoin di Genesis alle operazioni in serra.

L’estrazione di bitcoin è estremamente competitiva e la rete consuma molta elettricità per garantire le transazioni e coniare nuove monete. Per esempio, il Cambridge Bitcoin Electricity Consumption Index (CBECI) mostra che il Bitcoin (BTC) ha un consumo stimato di 12,54GW e un livello di consumo annualizzato di circa 88,14TWh. Su 20 piscine minerarie, c’è un enorme 150 esahash al Bitcoin Revolution secondo (EH/s) puntati sulla catena BTC.

Questa settimana, Genesis Mining, ha rivelato un nuovo progetto innovativo al quale l’azienda sta lavorando con alcuni team. Genesis ha lavorato a Boden, in Svezia, una grande regione situata intorno alla città costiera di Lulea con quattro gruppi. Systemair, il comune locale di Boden, l’Università Tecnica di Lulea e l’Istituto di ricerca svedese in collaborazione con Genesis hanno sviluppato un sistema che converte il calore in eccesso dell’estrazione mineraria in energia da serra. Il progetto pilota mira a riciclare l’energia in eccesso dell’estrazione di bitcoin in fonti di calore sostenibili.
Genesis Mining sta convertendo l’eccesso di calore del centro dati Bitcoin in energia serra in Svezia

Il contenitore personalizzato di Genesis Mining.

Secondo i partecipanti, il progetto pilota intende sostenere l’obiettivo della Svezia verso una produzione alimentare autosufficiente. Lo studio è promosso dal braccio filantropico di Genesis Mining chiamato „Hashpower For Science“. Mattias Vesterlund, ricercatore senior presso il RISE (Istituti di ricerca svedesi) ha spiegato come il progetto possa raggiungere modelli di produzione autosufficienti.

„Un datacenter da 1 MW avrebbe la capacità di rafforzare l’autosufficienza locale fino all’8% con prodotti competitivi sul mercato“, ha spiegato Vesterlund. I contenitori di stoccaggio per l’estrazione mineraria criptica costruiti su misura da Genesis Mining saranno situati adiacenti alla serra. Il contenitore è legato alla serra sfruttando un sistema di condotti d’aria costruito su misura che trasporta il calore in eccesso del minatore.

Marco Streng, cofondatore e CEO di Genesis Mining, ha dichiarato che le applicazioni decentralizzate trasformeranno il mondo, „ma tutti questi benefici non possono avvenire a spese dell’ambiente“. „Genesis Mining ha sempre preferito località che offrissero il 100% di fonti di energia rinnovabile, ecco perché ci siamo concentrati così tanto sui paesi nordici“, ha precisato Streng. Ma come leader del settore, consideriamo la nostra responsabilità morale ed etica di far progredire il settore, e trovare un modo per convertire l’energia in eccesso è stata una delle nostre principali priorità“.

Streng ha poi aggiunto:

Non vediamo l’ora di ampliare questo progetto e di portarlo non solo a un numero maggiore di nostri data center, ma anche ad altri.

Un docente senior dell’Università Tecnica di Lulea, Andreas Johansson, ha effettuato i calcoli sulla base del progetto e del clima freddo della Svezia.

„Per il clima freddo del nord della Svezia, i nostri calcoli dimostrano che una serra di 300 m2 può essere facilmente riscaldata con un container da 550 kW, anche con temperature esterne che raggiungono quasi i -30℃“, ha detto il docente. Ma il potenziale è molto più grande. La differenza di temperatura rispetto alla serra è in questo calcolo solo di 10 gradi, poiché assumiamo una temperatura di uscita DC di 35℃ e una temperatura GH di 25℃. Se l’uscita DC viene aumentata a 55℃, allora l’area GH può essere triplicata a 900 m2″.

Kategorien
Block

Odpływ BTC z centrali wzrósł do nowej wartości maksymalnej

BTC
Posiadacze Bitcoinów nadal wycofują swoje monety z kryptokurrency wymiany, co potwierdzają najnowsze dane z platformy Glassnode.

Trend odpływu BTC z parkietów handlowych dominuje od marca, czyli po niesławnym Czarnym Czwartku, kiedy to Bitcoin załamał się do rocznego minimum.

W ostatni czwartek, 9 lipca, padł nowy rekord liczby Bitcoinów wycofanych z parkietów w ciągu jednego dnia.

Ekosystem łańcucha blokowego w Singapurze wzrósł o 50% od 2019 roku.
W przeddzień wycofano 20.660 BTC więcej niż umieszczono na giełdach. Jest to największy dzienny odpływ kryptokurantów w 2020 roku.

Największa liczba monet została wycofana z giełdy Coinbase (20 787 BTC). W przypadku innych parkietów handlowych również doszło do wycofania środków w BTC, ale w mniejszym stopniu.

Badacze wcześniej okresowo zwracali uwagę na chęć inwestorów do przestawienia się na długoterminowe przechowywanie kryptokursztynu. Nadal rośnie liczba adresów Bitcoin Trader, które nie przenoszą monet.

Firma handlująca żetonami Gram może być oszukańczo oskarżona
Ostatnio analityk zespołu IntoTheBlock Daniel Ferraro napisał na swoim blogu, że w ciągu ostatnich 12 miesięcy nastąpił stały wzrost liczby portfeli, które wolą trzymać Bitcoins przez ponad rok.

Kategorien
Block

Druck auf das Bitcoin Netzwerk; höhere Transaktionskosten

Das Bitcoin-Netz ist derzeit stark ausgelastet und die Transaktionskosten sind höher als wir es gewohnt sind. Im vergangenen Monat zahlten die Leute im Allgemeinen weniger als 0,50 € in Bitcoin, um in eine Transaktion im nächsten Block einbezogen zu werden, aber inzwischen ist dieser Betrag auf etwa 4,00 € gestiegen. Wem das zu teuer ist, der muss ein wenig Geduld haben.

Infolge der jüngsten Bitcoin-Halbierung und der globalen wirtschaftlichen Bedingungen erhält Bitcoin wieder große Aufmerksamkeit. Immer mehr Menschen entdecken seine einzigartigen monetären Eigenschaften, und auch für Händler und Spekulanten ist das Zusammentreffen der Umstände sehr interessant.

Dieses gesteigerte Interesse geht mit einer Zunahme der Aktivitäten im Netzwerk einher. Infolgedessen waren die Transaktionskosten in Form von Bergbaugebühren in letzter Zeit höher als wir es gewohnt sind.

Der Median der Transaktionskosten in US-Dollar. Quelle: Bitinfocharts

Begrenzte Kapazität
Ein Block kann nur eine begrenzte Anzahl von Transaktionen enthalten, und die Bergleute von BitQT entscheiden, welche Transaktionen hinzugefügt werden sollen. Im Prinzip entscheiden sie sich dafür, die Transaktionen mit der höchsten Abbaugebühr hinzuzufügen, weil sie dann am meisten verdienen.

Transaktionen mit einer höheren Bergbaugebühr werden daher früher einbezogen als Transaktionen mit einer niedrigeren Bergbaugebühr. Dadurch entsteht eine Art Marktoperation, bei der die Nutzer gegeneinander bieten, um ihre Transaktionen in den nächsten Block aufgenommen zu bekommen, was in Stoßzeiten zu einer erheblichen Erhöhung der Gebühren führen kann.

Zurzeit schwankt die im nächsten Block zu berücksichtigende Förderabgabe sogar um 4,00 €. Im vergangenen Monat waren es weniger als 0,50 Euro. Zur Orientierung über die Kosten finden Sie im Internet verschiedene Grafiken und Tabellen.

Es ist immer noch möglich, eine Transaktion mit einer niedrigeren Abbaugebühr zu senden, aber es besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass es mehr als einen Block dauert, bis die Transaktion zurückgezogen wird. Wenn keine Eile besteht, reicht in vielen Fällen eine niedrigere Förderabgabe aus, aber dann dauert es etwas länger.

Halbierung von Bitcoin

Die höheren Transaktionskosten im Netzwerk sind möglicherweise zum Teil auf die jüngste Halbierung der Bitcoin zurückzuführen. Während der Bitcoin-Halbierung erhalten die Bergleute für das Auffinden eines Blocks eine halbierte Belohnung (Bergmannbelohnung). Ihre Einnahmen sanken um etwa die Hälfte, während ihre Energiekosten gleich blieben.

BitQT, die aus diesem Grund nicht mehr rentabel sind, könnten gezwungen sein, ihre Bergbaugeräte abzuschalten. Dann nimmt die Gesamtrechenleistung des Netzes, die so genannte Hash-Rate, ab, so dass weniger Blöcke gefunden werden. Kurz zuvor erreichte die Haschrate des Bitcoin-Netzes einen Rekord von 137 Exahasches pro Sekunde (EH/s), aber jetzt sind es noch 86 EH/s.

abitcoinhashra</img>te

Die Bitcoin-Haschrate. Quelle: Bitinfocharts

Normalerweise brauchen die Bergleute im Durchschnitt 10 Minuten, um einen neuen Block zu finden, aber wenn die Haschrate sinkt, nimmt diese Zeit zu. Schließlich steht dann weniger Rechenleistung zur Verfügung. In den letzten Tagen dauerte es daher durchschnittlich einige Minuten länger, um einen Block zu finden.

Wenn die Bergleute länger brauchen, um einen Block zu finden, werden täglich weniger Blöcke gefunden, und daher ist auch die Transaktionskapazität geringer. Der mempool, eine Art Warteschlange für Transaktionen, nimmt infolgedessen zu, und die Marktkräfte führen zu höheren Gebühren.

Schwierigkeitsgrad
Im Prinzip ist dies jedoch ein vorübergehendes Phänomen. Der Schwierigkeitsanpassungsmechanismus passt die Schwierigkeit des Minus alle 2016 Blöcke (+/- zwei Wochen) automatisch an, um die durchschnittliche Blockzeit von 10 Minuten wiederherzustellen.

Das letzte Mal, dass der Schwierigkeits-Anpassungsmechanismus die Schwierigkeit angepasst hat, war am Dienstag. Dann sank der Schwierigkeitsgrad des Minus um etwa 6%.

adifficult</img>ybitcoin

Die Schwierigkeit des Minus. Quelle: Bitinfocharts

Eine solche Verringerung des Schwierigkeitsgrades kann wiederum dazu führen, dass die Rentabilität der Bergleute wieder steigt, was wiederum dazu führen kann, dass einige Bergleute ihre Ausrüstung einschalten, was zu einer weiteren Erhöhung der Haschrate führt.

Letztlich passt sich auch der Schwierigkeitsanpassungsmechanismus daran an. Zum Beispiel kann die Haschrate für einige Zeit schwanken, bis ein Gleichgewicht erreicht ist, so dass vor allem die profitabelsten und effizientesten Bitcoin-Minenarbeiter übrig bleiben.